Catze auf Erkundungstour - Unbeschwerte Tage in Tirol

02. Dezember 2019 : Auch in diesem Jahr machten sich Gäste und einige Mitarbeiter des Caritas-Tageszentrums Catze auf große Reise.

Die Einrichtung in der Donaustraße in Kelheim bietet psychisch Kranken eine Anlaufstelle, um den Tag gemeinsam verbringen zu können. Die diesjährige viertägige Ferienfreizeit für einige Catze-Besucher gehört ebenfalls zum Programm. Im Juni machten sich deshalb acht Teilnehmer und zwei Betreuer der Caritas Kelheim in den lange ersehnten Urlaub nach Jenbach an den Achensee in Tirol. Durch eine großzügige Spende von der „Stiftung Antenne Bayern hilft“ konnte die Freizeit für alle Teilnehmer zu einem erschwinglichen Preis durchgeführt werden.

Mit dem Bus der Gemeinde Teugn und einem Fahrzeug der Caritas ging es also Mitte Juni nach Jenbach an den Achensee. Bei herrlichem Sonnenschein konnte die Gruppe im schönen Hotel „Jenbacher Hof“ mit Ausblick auf den Karvendel ihr Quartier beziehen. Auf dem Programm standen selbstverständlich ein Besuch des Schlosses Tratzberg sowie eine Fahrt zum Zwölferkopf mit der Karvendelbergbahn, die für alle Teilnehmer ein besonderes Erlebnis darstellten. Durch die professionelle Führung durch das Schloss konnte man einen guten Eindruck über die jahrhundertealte Geschichte gewinnen. Alle Urlauber waren sehr beeindruckt von den gut erhaltenen und restaurierten Räumlichkeiten, die man auch „life“ durch eine Virtual Reality Brille erleben konnte. Nachmittags erholte sich die Gruppe am nahegelegenen Achensee.

Am Abreisetag organisierten die Betreuer noch einen Besuch im Silberbergwerk in Schwaz. Mit der Grubenbahn ging es 800 Meter in die Tiefe. Dort konnten sich alle von der harten Arbeit der Kumpel im Bergwerk informieren und alte Silberadern bewundern. Alle Teilnehmer sind zufrieden und glücklich nach vier wunderschönen Tagen der Erholung in Kelheim zurückgekehrt. Viele hätten gerne noch ein paar Tage ihren Urlaub in der malerischen Landschaft in den Tiroler Bergen verlängert.

Das Caritas-Tageszentrum CaTze für psychisch kranke Erwachsene ist eine ambulante Einrichtung des Fachbereiches Sozialpsychiatrie, das ein tagesstrukturierendes Angebot an fünf Tagen in der Woche vorhält. Betroffene und interessierte Personen aus dem Landkreis Kelheim können sich unter 09441/177 94 25 an den Leiter des Tageszentrums, Diplom-Sozialpädagoge Bernd Gräf, wenden, um ein persönliches Gespräch zu vereinbaren.

Die schönen Erlebnisse, die sorgenfreien und abwechslungsreichen Stunden nehmen alle Gäste als gute Erinnerungen mit nach Hause.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.
→ Weitere Informationen finden Sie in unserem Datenschutzhinweis.

Diese Seite verwendet Personalisierungs-Cookies. Um diese Seite betreten zu können, müssen Sie die Checkbox bei "Personalisierung" aktivieren.